Muslime in der Union | MidU
15474
home,page,page-id-15474,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-9.4.1,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Bitte beachten Sie, dass sich die Seite derzeit noch im Aufbau befindet.

Gründungserklärung

Politische Teilhabe ist von elementarer Bedeutung in einer Demokratie. Diese zu vereinfachen und den Zugang zu den Menschen zu suchen, ist eine der zentralen Aufgaben politischer  Parteien. Gerade in Zeiten voranschreitender Politikverdrossenheit ist es wichtig, auch Menschen die einer Minderheit angehören, für die politische Teilhabe zu motivieren und zu gewinnen.

Jede Interessensgruppe hat in der Politik eine Vertretung, die sie repräsentiert; ob Vegetarier, Unternehmer oder Naturschützer. Sie alle suchen sich in der Politik Vertreter, die für sie Sprachrohr sind.

 

Wir als Muslime in der Union (MidU) sind der Meinung, dass insbesondere ‘konservative’ Muslime in Deutschland politisch völlig unterrepräsentiert sind, obwohl sie die größte Gruppe unter den hier lebenden Muslimen darstellen.

Das Thema ‘Islam’ ist seit Jahren eines der zentralen Themen in den gesellschaftlichen und politischen Debatten. Muslimische Gläubige werden dabei allzuhäufig als Bedrohung, Hindernis für gesellschaftliche Integration oder Ursache von Konflikten und Gewalt wahrgenommen. Mangelnde Kenntnis führt oftmals zu falschen Schlüssen. Mit der Folge einer Verfestigung bestehender Vorurteile. Vor dem Hintergrund stark zunehmender Ressentiments und Islamfeindlichkeit in ganz Europa, hat auch die fehlende politische Repräsentanz negative Folgen für das friedliche Miteinander in Deutschland.

Viele politische Akteure haben einen ungenügenden Zugang zur muslimischen Zivilgesellschaft. Die Gründe hierfür liegen auf beiden Seiten. Während die Politik manchmal Sensibilität vermissen lässt, ist die muslimische Zivilgesellschaft oftmals überfordert, ihre Standpunkte klar zu kommunizieren.

Wir erkennen insbesondere in den letzten Jahren eine gewisse Einseitigkeit in gesellschaftlichen und medialen Debatten über die hier lebenden Muslime. Das führt unter anderem dazu, dass die über vier Millionen Muslime in Deutschland enttäuscht und teilweise sogar frustriert sind. Sie haben das Gefühl, dass mehr über sie geredet wird statt mit ihnen und dass Entscheidungen über ihre Köpfe hinweg getroffen werden.

Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, dass Hindernisse für die politische Teilhabe der in Deutschland lebenden Muslime überwunden werden. Hier setzen wir als MidU an. Wir sind der Überzeugung, dass hierfür die CDU als die Partei, die richtige Anlaufstelle ist. Eine Partei, die konservative Werte in das Moderne hier und jetzt übersetzt und nicht das Bestehende verteidigt, sondern das Bewährte. Trotz gemeinsamer Schnittmengen, sehen wir auch in der CDU einen Nachholbedarf, was die Repräsentanz von Muslimen betrifft.

Wir werden in regelmäßigen Abständen konstruktive Vorschläge zur Lösung aktueller Probleme unterbreiten und  Positionspapiere zu grundlegenden Themen veröffentlichen, die das muslimische Leben in Deutschland betreffen. Darüber hinaus und das ist ein Schwerpunkt unserer Arbeit, werden wir gesamtgesellschaftliche Themen aus muslimischer Perspektive behandeln.

MidU ist keine geschlossene Gruppe, sie ist auf das aktive Mitmachen von CDU-Mitgliedern angewiesen. Kontaktieren können Sie uns unter info@muslimeinderunion.de.

Über Uns

Im Juni 2015 kamen 30 CDU Mitglieder zum ersten Mal zusammen, um sich Gedanken über das Thema Islam im Kontext der CDU zu machen. Im Zuge weiterer Arbeitstreffen hat sich deutlich herausgestellt, dass in der Union keine Plattform existiert, die politische Arbeit mit Muslimen macht. Bei einer internen Sitzung wurde daher die Initiative MidU 2016 ins Leben gerufen.

MidU versteht sich als eine Plattform für konservative Muslime in der CDU, die in ihrem Glauben keinen Widerspruch zur freiheitlich demokratischen Grundordnung sehen, sondern die Basis dafür, dass Menschen unterschiedlicher Überzeugungen einen festen Platz in unserem Land haben.

MidU möchte die Meinung konservativer Muslime bei gesamtgesellschaftlichen Debatten einbringen und so zu einer gemeinsamen Entwicklung einer pluralistischen Gesellschaft beitragen.

Dazu wird MidU Positionspapiere erarbeiten und durch konstruktive Beiträge neue Impulse setzen, die zu mehr Begegnungen zwischen der muslimischen Zivilgesellschaft und der CDU beitragen werden.

Kontakt

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht